vit_r (vit_r) wrote,
vit_r
vit_r

Письма римскому другу

Наверно, закину ещё одну часть, остальное переделывать под посты влом. Самое смешное, что логическим образом из всего этого вытекает милая инструкция по правильному общению и обращению с Россией, объясняющая, что не надо лезть со своей демократией и своей дружбой в её дела, и как быть правильным, надёжным и нужным врагом.




Nemzow und die Geheimnisse der Geheimdienste



Nemzow's Tod hat viele Spekulationen verursacht. Werfen wir einen Blick in der Dunkelheit dieser Nacht.

Wo war die Polizei?

Das ist die Hauptstadt. Manche vermuten, dass das eine Hauptstadt der Diktatur ist. Nach den Vorstellungen aus der Literatur müsste überall und vor Allem in der Nähe von Kreml eine Menge Polizei vorhanden sein.

Vergessen Sie die Logik, das ist Russland. Die Polizei war nicht dort, und musste nicht dort sein. Sie hat dort nichts zu suchen.

Was könnte in der Nähe des Tatortes passieren? Ein Diebstahl, eine Prügelei, einen Raub. Maximal einen Mord.

Warum müsste die russische Polizei in etwas solches interessieren? Das ist kein Drogenhandel, keine Prostitution und keine andere Geschäfte, die ein "Polizeidach" fordern. Zusätzlich ist es riskant dort die Fragen wie Geschäftsleute zu lösen, weil das eine FSB-Provokation sein könnte. Dieses Amt hat auch die Geschäftsziele für die Entdeckung der "Werwölfe" in der Polizeireihen.

Eine Anwesenheit der Polizei kann dort kein Geld, aber viele Kopfschmerzen bringen. Wenn kein Polizist in der Nähe ist, wird wahrscheinlich das Geschehen gar nicht gemeldet, was die Statistik verbessert und Moskau als eine mehr sichere Stadt präsentiert.

Auf eine Leiche wird man gezwungen, irgendwie zu reagieren, aber der Täter könnte bewaffnet sein, so wird es besser, wenn keine leicht bewaffnete Polizisten involviert werden. Für solche Fälle gibt es Spezialeinheiten.

Die folgenden zufällig gewählte Überschriften zeigen, welche Rolle Polizei in Russland spielt:

"Раскрыта банда силовиков, возглавляемая прокурором" / "Eine Bande der Mitarbeiter der Sicherheitsdienste, die von einem Staatsanwalt geführt wurde, wurde entdeckt"
http://lifenews.ru/news/112078‎

"Банда полицейских под судом" / "Eine Bande der Polizisten vor Gericht"
http://www.posadfm.ru/articles/view/2614

"Банда ГТА жила в доме прокурора" / "Die GTA Bande hat im Haus des Staatsanwaltes gewohnt"
http://dni.ru/incidents/2014/11/13/286145.html

Und als ein Bonus:
"Орские полицейские избили мужчину за то, что тот смеялся" / "Polizisten in Orsk haben einen Mann verprügelt, weil er lachte"
http://orsk.ru/index.php?option=com_content&task=view&id=54344&Itemid=74

Hierzulande versuchen sogar die Rechtsradikale bessere Gründe finden.

Darin ist schwer zu glauben, aber die Polizei in Russland hat mit das, was hier Leute unter diesem Wort verstehen, sehr wenig zu tun. Ich kann mir keine Deutsche vorstellen, die jede Woche in den Zeitungen lesen, dass z.B. in Essen ein Staatsanwalt eine Bande geleitet hat, oder dass in Frankfurt eine Polizeibande mehrere Opfer getötet hat, oder dass eine Bande der Polizisten in Baden-Baden den Drogenhandel organisierte.

Ich habe mit einem Polizist, der im Museum im Zentrum von St. Petersburg arbeitete, gesprochen. Kann man bei einem Einsatz zwischen Gemälden und Touristen "zusätzliche Geldquellen" finden? Ich war nicht in der Lage etwas auszudenken, aber es gibt viele Möglichkeiten.

In Russland tragen Polizisten Uniformen, um Leute sie von einfachen Banditen unterscheiden könnten. Gegen einfachen Banditen kann man wehren. Wenn jemand versucht, gegen die Polizei zu wehren, ist das schon ein Straftat. Probleme kommen, wenn die Polizisten in der Zivilbekleidung sind und man nicht versteht, ob sie in diesem Moment im Namen seiner Bande oder im Namen des Gesetzes handeln.

Jetzt verstehen Sie, wie naiv ist es zu fragen, warum keine Polizisten in der Nähe von Kreml standen. Aber stellen wir uns vor, dass dort etwas Polizei gab.

Ein Polizist sieht neben einer Leiche, einen bewaffneten Mann und ein Auto nähert den Tatort an. Der Polizist sagt:

1. Im Namen des Gesetzes sind sie verhaftet, aber warten Sie, bitte, 3 Minuten, ich muss ein Testament schreiben und meine Frau letztes Mal anrufen.

2. Ich habe nichts gesehen.

3. 100 Dollars... Von Ihnen, von dem Auto... von diesem auch... Danke. Gute Fahrt.

Ich glaube nicht, dass die erste Variante von einem Polizist gewählt wird, weil niemand garantieren kann, das die Täter keine Bande der Polizisten sind.

Es gibt Spezialeinheiten, die mit Schutzwesten, Maschinengewehre u.s.w. ausgestattet sind. Sie sind im Vergleich zu einfachen Banditen in Zahlen und in der Feuerkraft übermächtig. Wenn solche Leute auf den Straßen standen würden, würde Moskau als eine besetzte Stadt aussehen.

Könnte die Polizei den Tat stoppen, wenn sie vor Ort wehre? Man kann das nicht ausschließen, aber wahrscheinlicher würde man herausfinden, dass die Polizisten plötzlich krank waren, Bauchschmerzen bekommen haben, oder könnten nichts sehen, weil sie in andere Richtung guckten, und nichts gehört, weil es zu laut war.

Das Geschriebene muss man selbstverständlich nicht so verstehen, dass ich behaupte, dass die Polizei keines Gute macht. (Letztendlich waren wir in 90x von "unseren" Banditen gegen anderen Banditen geschützt.) Die Frage war nur darüber, was heutzutage in Deutschland nicht gibt: In Deutschland gibt es keine Berichte über verhaftete Polizeibanden. Viele können sogar das Wort "Polizeibande" nicht vorstellen und vermuten, dass das zu Musik gehört.

Das ist eine schöne kulturelle Lücke, so habe ich einfach erklärt, warum die Fragen über die Rolle der Polizei für diesem Fall nicht passen.

***

Ganz andere Sache ist es, wenn jemand einen Terroranschlag an dieser Straße vorbereiten will. Tatsächlich ist das Land ein bisschen im Krieg, und es kann nicht garantiert sein, dass nächstes Mal Gegner wieder an die einfache Bürger und nicht an die Politiker zielen werden.

Zusätzlich könnte man inkorrekte politische Botschaften den ausländischen Touristen oder den Youtube Besuchern zeigen, und dabei Kreml als einen Hintergrund haben. Diejenige, die etwas Solches versucht haben, berichten, dass praktisch sofort höfliche Leute in der Zivilbekleidung kamen, um nicht besonders tolerant zu erklären, dass so etwas in dieser Stelle nicht erwünscht ist.

Für solche Ziele muss man dort keine Leute in Uniformen und keine Kameras, die für Allen sichtbar sind, haben.

Waren sie auf dem Tatort? Wissen sie etwas wichtiges? Das sind die Geheimdienste und sie dürfen seine Geheimnisse geheim halten.

Waren tatsächlich keine Leute da, die zu der Polizei oder zu den Sicherheitsdiensten gehören? Hat wirklich niemand etwas gesehen?

Jeder kann entscheiden, was ihm oder sie lieb ist. Im Russland ergeben beide Versionen die gleiche Endergebnisse.

***

Stellen wir uns vor, dass die Geheimdienste in Moskau so funktionieren, wie sie in einer Diktatur funktionieren sollen...

/This is a work of fiction. Names, characters, places and incidents either are products of the author's imagination or are used fictitiously./

Lächerliche russische Opposition entscheidet plötzlich das Thema zu wechseln. Anstatt von komischen Wörter wie "Demokratie", "Freiheit", "Gerechtigkeit" oder "Menschenrechte", die für Normalbürger egal sind, wollen die Organisatoren auf den Plakaten und in den Reden klare ökonomische Botschaften präsentieren, z.B. wie viel für das Land jeden Tag der Kämpfe im Donbass kostet, oder was muss jeder Bürger aus eigener Tasche für die Heimkehr Krims bezahlen.

Der Marsch wird in weite Ecke verschoben, aber Nemzow amüsiert sich darüber. Die Regierung hat nicht bemerkt, dass dort die Immobilienbesitzer wohnen, die in NATO-Währung Hypotheken genommen haben, und jetzt der Rückkehr Russlands in Reihen der Weltmächte bezahlen sollen.

Sie wissen, dass die USA sicherlich vor einer ökonomischer Katastrophe stehen, aber die nächste Zahlung ist plötzlich 2 Mal teuer, und die Bank ist nicht bereit, auf den Untergang des Westens zu warten.

Und plötzlich kommt Nemzow mit solchen Botschaften unter seinen Fenster...

Das könnte zu einigen unangenehmen Konsequenzen führen, und man trifft eine Entscheidung.

In einer dunklen Nacht berichtet der Agent 1, das das Objekt in der Richtung der Gruppe 5 bewegt. Agent 2 startet sein Fahrzeug A. Er ist langsam und groß. Er soll der Tat von der Kamera Z abdecken. Agent 3 im Fahrzeug B macht schon einige Stunden Kreise in der Nähe von Kreml. Selbstverständlich wird er nicht gestoppt und niemand fragt ihm, was er dort macht. Alles muss reibungslos gehen.

Wenn das Objekt die vorbereitete Stelle nähert, melden Agenten 4 und 5, dass in dieser Richtung keine Fahrzeuge kommen. (Im Russland sind viele PKWs mit einer Videokamera ausgestattet. Es soll garantiert werden, dass alles, was nicht gefilmt sein muss, nicht gefilmt sein wird.)

Wenn das Objekt in der Position ist, nähert ihm der Agent 6, schießt mehrmals und geht auf die Straße. Da kommt der Agent 3 im Fahrzeug B, nimmt den Agenten 6 und verschwindet spurlos in den dunklen Straßen der Hauptstadt.

Agenten 7 und 8, die die Unterstützung in der Nähe sichern müssten, bestätigen den Erfolg der Operation, gehen etwas weit von der Dame, die versucht, Rettung zu rufen, und warten dort. Wenn die Polizei den Tatort endlich erreicht, kommen die Agenten 7 und 8 zu die Polizisten und erklären, in welche Richtung sie sehen dürfen, und was lieber unbemerkt bleiben soll.

Als Verdächtige werden die Begleiter von Kadyrov festgenommen. Dass musste zeigen, dass er nicht der zweite Mann im Land ist. (Zusätzlich wird später Putin für einige Zeit verloren, und der kleine Freund Medwedew für ihm den Sessel wieder warm hält.)

Die Opposition versteht die Botschaft, bekommt einen Platz im Zentrum, erstellt neue Plakate, und das ganze Land lacht wieder gerne, wenn im Fernsehen gezeigt wird, wie die fünfte Kolonne für die russenfremden Westen-Werte wie "Demokratie", "Freiheit", "Gerechtigkeit" oder "Menschenrechte" wirbt.


***

Gibt es andere Theorien? Selbstverständlich! Stellen wir uns vor, dass in Moskau Demokratie herrscht..

/This is a work of fiction. Names, characters, places and incidents either are products of the author's imagination or are used fictitiously./

Drei Tschetschenen gehen auf den bürgerlichen Anti-Maidan Demo, um seine Liebe zu Russland zu zeigen. (Fotos gibt es im Web. Ich stelle hier keine Links, weil ich mit der Lupe nicht prüfen möchte, ob irgendwo im Hintergrund etwas passiert, was mit deutscher Verfassung nicht konform ist.)

Sie lesen die Plakate (Fotos im Web u.s.w.) und erfahren, dass Nemzow hingerichtet sein muss. Da erinnern Sie, dass er dem Vater von Kadyrow auf der Coronation beleidigt hatte, wenn er sagte, dass für Tschetschenen ein Rat und kein König historisch gerecht ist.

Da entscheiden sie, dass sie diesen Verräter töten sollen.

Wegen ungerechten Sanktionen kamen sie unter finanziellen Schwierigkeiten und müssten sogar sparen, um die Patronen auf dem Schwarzmarkt einzeln billig zu kaufen.

Sie kennen Moskau sehr schlecht, so wählten sie eine Straße in der Nähe von Kreml. So können sie sich in der großen Stadt nicht verlieren. (In letzten Zeiten sind von dieser Krankheit weite Schichten der Bevölkerung betroffen, besonders die, die mit der Militär und den Geheimdiensten etwas zu tun haben.)

Zum Glück, ist plötzlich Nemzow da.

Zum Glück, wird in dieser Zeit Schnee geräumt, und die Überwachungskamera filmt dieses Prozess, und nicht, wie schlecht dahinter der Killer arbeitet. (s. unten)

Zum Glück, ist der Mann, der Schnee wegräumt, in diesem Prozess völlig involviert.

Zum Glück, fahren andere Autos in dieser Zeit nicht.

Zum Glück, gibt es in der Nähe keine Polizisten, keine Geheimdienste und keine versteckte Überwachungskameras. (Man braucht sie dort nicht. Moskau ist eine friedliche Stadt, wo keine interessante Schusswaffen im Gepäck der Donbass-Krieger fahren, so kann keiner zu einer Idee kommen, etwas gefährliches in Richtung Kreml fliegen zu lassen.)

Zum Glück, hat keine Schwein Interesse, einen PKW zu prüfen, der einige Stunden in der Nähe von Kreml hin und her fährt oder steht. (Ich weiß nicht, ob dort einen passenden Parkplatz gibt und wie hoch die Parkgebühren sind.)

Zum Glück, bringen alle Versuche der Polizei, die Täter sofort zu finden, keine Ergebnisse.

Die Mutter von dem Täter sagt, das sein Sohn das nicht war, weil sie sich schämt. In solcher kurzer Distanz so miserabel zu schießen, ist für einen Offizier der Geheimdienste, der keine Leute in seinem Leben getötet hat, noch akzeptabel, aber für einen tschetschenischen Krieger, der mehrere Jahre zuerst gegen Russen, dann für die Russen gekämpft hatte, ist das eine Schande.

Die Täter lügen auch. Sie haben zuerst die Teilnahme im Mord zugestanden, nicht weil sie erpresst wurden, sondern weil sie zu dumm sind. In einem demokratischen Staat, wo das Recht und die Gerechtigkeit herrschen, gibt es keine Polizei, die Methoden verwenden, die nicht mit dem Gesetz unterstützt sind.

***

Ich kann nicht sagen, dass ich etwas genau weiß. Das Geschriebene muss man als Übungen in der Literatur betrachten. Das sind nur 2 ausgedachte Versionen, die vorhandenen Fakten erklären und mehr oder weniger wahrscheinlich aussehen.

Ich würde das Geld auf die erste Version stellen, weil ich in Russland und die Geheimdienste glauben möchte.

Aber ich werde nicht mit mehr als 5 Euro riskieren. Ich kann nicht glauben, dass die Geheimdienste in Russland noch so gut sind, wie sie in der Zeiten der Sowjetunion waren, und dass sie noch in der Lage sind, so komplexe Operation, die so tiefe Vorbereitung braucht, durchzuführen.


Tags: de, germany, russia
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 2 comments