vit_r (vit_r) wrote,
vit_r
vit_r

Письма римскому другу

Назвал детским садом обсуждение на одном немецком форуме о российско-германской дружбе. На обиженные возражения написал пояснения. Потом уточнил некоторые вопросы. Получилась сказочка.

Переправлять дальше можно и, наверно, нужно. Но хочется попросить сначала исправить грамматические ошибки и стиллистические ляпы. (Ошибки должны быть, так как писалось в основном ночью параллельно с другими делами. Однако, имеются ввиду именно ошибки, а не нестандартное использование языковых конструкций. По стилю должно быть понятно, что писал иностранец.)

Да, не стоит оставлять ссылок. На всякий случай. Кто хочет, тот найдёт, остальным не нужно.




Putin und das Böse

Wenn Sie Russland verstehen möchten, aber Angst haben, bei einem Versuch verrückt zu werden, hier ist eine kurze und einfache Erklärung der Grundlagen.



Um einen Dialog zu führen, muss man die Kultur und die Realität, in die die Gegenseite lebt, verstehen. Wenn sie mit Leute aus Russland sprechen und dabei einen Gefühl haben, das diese Leute Trolls, Grobiane, Idioten oder Verrückte sind, ist Ihre Vermutung eher falsch. Da die Gesprächspartner Deutsch oder Englisch gut verstehen, sind sie höchstwahrscheinlich klug und intelligent. Leider passen die Kulturen und die Weltbilder der Gegenseiten nicht zusammen.

Erstens wollen diese Leute Sie nicht ärgern. Toleranz und Höflichkeit sind keine absolute Werte. Sie können nur in einem kulturellem Kontext betrachtet sein.

Z.B. 3 Kollegen: ein Deutscher, ein Japaner und ein Russe führen einen rein technischen Streit.

Wenn der Japaner "Ja" sagt, bedeutet das nicht, was der Deutscher versteht, sondern "Ich höre Sie aufmerksam zu".

Wenn der Russe jemandem als einen Idiot bezeichnet, bedeutet das nicht, dass er die Gegenseite beleidigen will, sondern, dass er seine Argumentation etwas lückenhaft findet.

Wenn das in einem multikulturellem Projekt nicht betrachtet wird, kann das zu komischen Konflikten führen. (Die Damen schneiden in dieser Disziplin gewöhnlich besser ab, weil sie auf die Körpersprache besser reagieren.)

Man muss auch nicht vergessen, dass deutsche "Höflichkeit" von einer Seite als grob und aggressiv betrachtet wird, gleichzeitig wird die andere Seite sie lügnerisch und doppelgesichtig finden.

Gehen Sie nicht dafon aus, dass jeder oder jede, der oder die Deutsch oder Englisch schreiben oder sprechen kann, auch einen Gespräch so führen soll, wie es für Deutschen lieb ist. Anpassen Sie Ihre Wahrnehmung und vor Allem Ihre Erwartungen.

Mit dem Weltbild ist die Sache wesentlich komplizierter.

Wenn Frau Merkel gesagt hatte, dass Herr Putin die Verbindung mit der Realität verloren hat, war das nur die Hälfte der Wahrheit. Tatsächlich lebt das ganze Land in einem anderem Universum.

Leute aus Russland sehen so aggressiv aus, nicht weil sie schlecht sind, sondern weil ihre liebe Heimat von USA, NATO, Freimaurer, Zionsiten und Kapitalisten erobert, ausgeraubt und vernichtet wird, wenn sie scheitern, seine Lebensinteressen im ganzen Welt zu verteidigen.

Merken Sie, dass es keine Rolle spielt, ob das die harten Fakten oder eine subjektive Wahrnehmung sind. Sie können den Weltbild der Gegenseite nur leicht berühren. Wenn Sie beginnen, ihn zu zerstören, werden automatisch starke psychische Verteidigungsmechanismen aktiviert, und Ihre Argumente werden nicht gehört.

Es ist auch sinnlos zu versuchen, die Leute, die in Verschwörungstheorien glauben, zu überreden. Mann kann alle Fakten so "uminterpretieren", dass böse USA, NATO, Freimaurer, Zionsiten, Kapitalisten u.s.w. für alles verantwortlich werden.
Zusätzlich will niemand an der Seite des Bösen sein und eine Mitverantwortung für Verbrechen tragen. So wird geglaubt, dass alles legal und gerecht ist. In schlimmsten Fällen gehört dazu auch die Weltvernichtung in einem nuklearen Krieg.

Russland hat auch den Raum und die Zeit besiegt. So hat Frau Matwijenko gesagt, dass die Entscheidung der Bürger von Krim von der Tragödie in Odessa vorprogrammiert war. (Wenn Sie über dem Konflikt in Ukraine etwas wissen, können Sie erinnern, was am 16. März und was am 2. Mai geschehen war, und weichen Amt Walentina Iwanowna Matwijenko bekleidet.)

Gehen Sie davon aus, dass Sie in dieser Situation einen Dialog nicht wesentlich geschickter und erfolgreicher als Frau Bundeskanzlerin führen können.

Nehmen wir Herrn Putin als einen Beispiel. Hier ist eine Sammlung https://www.youtube.com/watch?v=5wqlClRmjC8 aus diesem Film https://www.youtube.com/watch?v=t42-71RpRgI

Im Video sagt Putin, dass er russische Leute im Krim gerettet hat, und dass er gezwungen war, so zu handeln, wie er gehandelt hat. Er lächelt. Er findet sich schlau. Er bestätigt, dass eine Verwendung von Nuklearwaffen auch in Frage kam.

Warum?

Der Mann hat alle Verbindungen mit dem Außenwelt abgeschnitten. Der einzelne Politiker, der ihm etwas unangenehmes sagen wagte, wurde vor einem Friedensmarsch erschossen worden. Die einzelne Verbindung zu der Realität, die noch bleibt, ist eine "Zusammenfassung", die Herr Präsident jeden Tag bekommt. Was drin steht, weiß niemand.

Wenn diese "Zusammenfassung" eine vollständige Sammlung von korrekten Fakten und ausgewogenen Analysen ist, ist Putin ein böser Diktator, der über eine Eroberung der Nachbarländer träumt und einen modernen Napoleon spielen will.

Wenn der Inhalt mit das ähnlich ist, was aus russischem Fernsehen jeden Tag auf die Köpfe der Bevölkerung kommt, ist er ein "ehrlicher Offizier, der seine Heimat gegen bösen Machenschaften von USA, NATO, Freimaurer, Zionsiten, Kapitalisten u.s.w. mutig und geschickt verteidigt.

Und es ist egal, was Leute im Westen darüber denken. Wichtig ist, was er selber darüber denkt.

Vielleicht noch ein Paar Worte über das Thema, das in Deutschland so sensibel und so verfassungswidrig ist.

Wenn Putin der Mutter von Nemtsow über seine Mitleid angeschrieben hatte, hatte er sie mit dem Mädchennamen angesprochen. Selbstverständlich, verwendet alte Frau diesen Namen seit Ewigkeiten nicht. Ich weiß nicht, ob in Deutschland diese Nuance versteht, aber für alle in Russland war es klar, aus welcher Nation der hingerichtete Verräter stammte.

Das soll nicht bedeuten, dass Putin selbst etwas gegen Juden hat.

Es könnte sein, dass die Leute, die das Schreiben vorbereitet haben, solche Ansichten verfolgen. Es könnte auch sein, dass sie einfach entschieden haben, dass diese Botschaft für die Propagandakrieg sehr gut passt.

Die Beachtung der vorgestellter Information ist, meiner Meinung nach, die Mindestanforderung für einen konstruktiven Dialog.

Es gibt in Russland verschiedene Leute und verschiedene Meinungen. Viele behaupten, dass die "Freundschaft" und der "Frieden" die geopolitische Kampfmittel des Westens sind. Sie müssten Russland ökonomisch zerstören. Zum Glück hat die Regierung feige Pläne entdeckt und dagegen gesteuert.

Einige glauben der Staatspropaganda nicht so stark oder sind gegen sie immun. Es gibt auch diejenigen, die gegen Krieg kämpfen. Nemtzsow war nicht der Letzte. Er war auch nicht der letzte, wer das mit seinem Leben bezahlt hat oder bezahlen wird.

Wenn Sie mir nicht glauben, muss ich Ihnen mitteilen, dass das Land, das Sie kennen, seit Dezember 2013 nicht mehr existiert. Was in Medien dargestellt ist, ist in meinten Fällen mindestens unvollständig.

Versuchen Sie, die Informationen aus den Originalquellen zu bekommen. Am Besten müssen Sie Russisch perfekt beherrschen. Übersetzungen sind meistens unvollständig und häufig einfach falsch.

Das gilt für beide Richtungen. Nachdem mir mitgeteilt wurde, dass deutsche Politiker die Verschwörung des Westen bestätigt haben, wurde ich gezwungen eine deutsche Zeitung direkt anzuschreiben, um zu fragen, warum die russische und die deutsche Versionen eines Artikels so weit voneinander liegen. Es wurde nicht geantwortet, wer auf solcher Weise ins Russisch übersetzt, aber der Text wurde schnell korrigiert. Selbstverständlich, zitieren russische Zeitungen und Blogs die alte Fassung.

Amerikanische Medien sind nicht besser. Was im Russland übersetzt wird, hat meistens mit dem Original nichts zu tun.

Ich wünsche Ihnen viele erfolgreiche und produktive Dialoge in Namen des Friedens und der Freundschaft.

V.R.


Tags: de, germany, psychology, russia
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 6 comments